Meine Workshops

 
 

Was ich unter Training verstehe

Als Expertin für Hämophilie habe ich jahrelange Erfahrung als Dozentin auf internationaler Ebene. Dabei war es meine Aufgabe als „Trainerin“ Ärzt*innen sowie unseren weltweiten Mitarbeiter*innen alles über diese Krankheit und deren Behandlung beizubringen. Aber erst in meiner Ausbildung zur Trainerin an der Jelinek Akademie habe ich gelernt, dass Training im Deutschen eigentlich „Übung“ bedeutet. Ein Training sollte also nur zu einem Teil aus dem Vermitteln von theoretischem Wissen bestehen und zu einem größeren Teil daraus, mit den Teilnehmer*innen intensiv die Fähigkeit dieses neue Wissen praktisch anzuwenden. Meine Workshops sind entsprechend dieser Bedeutung aufgebaut.

Meine Verantwortung als Trainerin liegt darin, mit guter Planung, professioneller Didaktik und vollem Einsatz das Ziel zu verfolgen, dass meine Teilnehmer*innen ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, um damit bestimmte Aufgaben besser, leichter, erfolgreicher zu bewältigen.

Die Verantwortung für den eigenen Lernerfolg werde ich dabei niemandem abnehmen können.

„Erwachsene sind lernfähig aber unbelehrbar“

 

(Horst Siebert)